RTS Bielefeld

Historie

Seit 1972 ein zuverlässiger Partner der Versorgungswirtschaft.


Das Unternehmen wurde vor mehr als 4 Jahrzehnten gegründet und ist inzwischen in 2. Generation inhabergeführt.
 

1972

Mit 5.000,- DM Startkapital und 4 Mitarbeitern macht sich der Kaufmann Gerd Schaumburg selbständig.Erster Sitz der Gesellschaft ist Schieder-Schwalenberg.


1973

Die erste Sanierungsmaßnahme von Gas-Hausanschlüssen im Auftrag der Stadtwerke Bielefeld GmbH wird „Auf dem langen Kampe“ erfolgreich abgewickelt. Weitere Mitarbeiter werden eingestellt.

1975

Neubau eines Bürogebäudes und Verlegung des Firmensitzes nach Bielefeld-Sennestadt

1978

Erweiterung des Kundenkreises durch Übernahme von Aufträgen im Versorgungsgebiet der Stadtwerke Gütersloh.

1982

Bau einer Werkstatt- und Lagerhalle auf dem Betriebsgelände in Sennestadt sowie 10-jähriges Firmenjubiläum.

1983

Erste Aufträge für die Gelsenwasser AG, der Umsatz überspringt die 5-Mio. Grenze.

1991

Anwendung innovativer Sanierungstechniken und erster Einsatz der steuerbaren Horizontalbohrtechnik im Versorgungsgebiet der Stadtwerke Bielefeld.

1992

Die RTS GmbH beschäftigt im 20. Jahr ihres Bestehens mittlerweile 64 Mitarbeiter, verteilt auf 12 motorisierte Kolonnen, und erwirtschaftet dabei mehr als 9 Mio. DM Umsatz.

1997

Feier des 25-jährigen Firmenjubiläums. Erstmals erreicht der Umsatz mehr als 10 Mio.DM. Abwicklung erster Aufträge für die Gasversorgung Enger GmbH.

1999

Altersbedingtes Ausscheiden des Geschäftsführers Gerd Schaumburg und Übernahme der Geschäfte durch seinen Sohn Dipl.-Kfm. Dirk Schaumburg.

2002

30-jähriges Bestehen der RTS GmbH, Akquisition neuer Kunden in Bünde, Bethel und Paderborn. Bau einer 5 km langen doppelstrangigen Wasser-Transportleitung DN 355 im Auftrag der Stadtwerke Gütersloh.


2004   

Die RTS GmbH beschäftigt im 34. Jahr ihres Bestehens jetzt 80 Mitarbeiter, verteilt auf 17 motorisierte Kolonnen und erwirtschaftet dabei annähernd 8 Mio. Euro Umsatz p.a..


2006

Ausweitung der Geschäftigkeit auf den Bereich Geothermie: Erstellung von Komplettleistungen für Erdwärme-Sondenanlagen bis 150 m Bohrtiefe.


2009

Mit der Erstellung von Erdwärme-Sondenanlagen sind mittlerweile 10 Mitarbeiter beschäftigt und 3 Doppelkopf-Bohranlagen im Einsatz. Der Bereich erwirtschaftet dabei einen Jahres-Umsatz von mehr als 1 Mio. €. Durchführung erster Fachschulungen zum Thema “Nutzung oberflächennaher Geothermie“.

2010

Ausdehnung der Geschäftsaktivitäten auf die Bereiche Kanaldichtigkeitsprüfungen sowie Erstellung von Lichtwellenleiternetzen (LWL).

           

2012

Verlagerung des Firmensitzes nach Bielefeld-Senne an die Fabrikstr. 6-8 auf eine  9.000 m² große Gewerbefläche.

2014

Akquise neuer Jahresvertragskunden in Herford und Bad Salzuflen. Der Umsatz erreicht erstmals 10 Mio. Euro und die RTS beschäftigt jetzt ca. 100 Mitarbeiter.

2015

RTS goes international: auf der Expo Baustelle in Astana (Kasachstan) werden 85 Erdwärme-Bohrungen mit insgesamt ca. 11.000 Bohrmetern abgeteuft.


 

2016

Es werden weitere große Breitband (Lichtwellenleiter /LWL) Ausbau Projekte im Auftrag der DTAG (Deutsche Telekom AG) in Halle (Westfalen), Preußisch Oldendorf, sowie Aerzen realisiert. Daneben erfolgen als weitere wichtige Bauvorhaben die Verlegung einer Gashochdruckleitung im Auftrag der Netzgesellschaft Gütersloh von Isselhorst nach Friedrichsdorf und die Erneuerung von Fernwärmeleitungen am Oberntorwall für die Stadtwerke Bielefeld. Der RTS Fuhrpark wächst auf nun über 70 Fahrzeuge und 60 Anhänger.